Mitarbeiterbindung – so bleiben Top-Talente langfristig im Unternehmen

Neue Talente finden ist schwer, doch auf dich wartet eine ebenso wichtigere Herausforderung:

Bestehende Mitarbeiter:innen langfristig an dein Unternehmen binden.

Um eine langfristige Besetzung deiner Stellen wahrscheinlicher zu machen, gib es einen zentralen Faktor.

In diesem Artikel decke ich diesen zentralen Faktor auf und gebe dir eine konkrete Anleitung, sodass Top-Talente garantiert zufriedener und länger in deinem Unternehmen arbeiten.

Und das Beste? Du kannst diese Anleitung sofort in die Praxis umsetzen und dadurch die Kommunikation mit deinem Personal erheblich verbessern.

Mitarbeiter an dein Unternehmen binden

Unternehmen stehen aktuell vor vielen verschiedenen Herausforderungen – der Fachkräftemangel ist nur eine dieser Hürden.

Daher solltest du dich nicht nur darauf konzentrieren, neue Talente zu gewinnen. Denke ebenfalls an die wertvollen Talente, die deinem Unternehmen in diesem Moment treue Dienste erweisen.

Nichts ist ärgerlicher, als gute Mitarbeiter:innen zu verlieren. Besonders dann, wenn sie einen hervorragenden Job machen und dein Unternehmen messbar vorantreiben.

Neue Talente gewinnen, ist wichtig. Doch was nützten neue Talente, wenn du keine verlässlichen Methoden hast, um sie möglichst lange an dein Unternehmen zu binden?

Der zentrale Faktor zur Mitarbeiterbindung

Wie du Top-Talente an dein Unternehmen bindest? Dafür gibt es logischerweise viele bekannte Faktoren; darunter:

  • Ein angemessenes Gehalt,
  • wertvolle Mitarbeiter-Vorteile,
  • und ein angenehmes Arbeitsumfeld.

Diese Faktoren bilden die Basis, um Mitarbeiter langfristig an dein Unternehmen zu binden. Aber dennoch gibt es einen ganz zentralen Faktor. Genauer gesagt:

Eine Haltung, die darüber entscheidet, ob Talente in deinem Unternehmen bleiben oder dich aus heiterem Himmel verlassen. Der eine braucht sie mehr, der andere weniger – doch wir alle brauchen sie:

Wertschätzung.

Was Wertschätzung wirklich bedeutet und wie du sie deinen Mitarbeitern richtig vermittelst? Das erfährst du nach dem folgenden Abschnitt. Doch davor widmen wir uns einer interessanten Erkenntnis.

Die Gefahr der Mitarbeiterführung

So sieht die Realität in vielen Unternehmen aus: Die anfängliche Wertschätzung wird mit fortschreitender Zeit unter der Masse der zunehmenden Mitarbeiterzahlen ertränkt. Top-Talente gehen einfach unter und erhalten nicht mehr die verdiente Anerkennung. Es ist einfach zu viel los.

Eine Studie über die Arbeitswelt im Krisenmodus bestätigt das:

Studie über die Arbeitswelt im Krisenmodus

Die Gallup-Studie zeigt, dass 42 % der Arbeitnehmer grundsätzlich offen für einen Jobwechsel sind. Einer der häufigsten Gründe dafür ist mangelnde Wertschätzung, die im Laufe der Zeit verloren ging.

Es wird Zeit! Wir als Personalverantwortliche und Geschäftsführer müssen uns diesem Thema aktiv widmen und dürfen gute Arbeit nicht als Selbstverständlichkeit ansehen. Besonders dann, wenn unsere Leute dauerhaft einen guten Job machen – denn genau das erwarten wir von ihnen. Heute und auch in Zukunft.

Wie sieht sie also aus?

Die richtige Kommunikation mit Mitarbeitern

Wie kannst du deine Wertschätzung so transportieren, dass sie garantiert bei deinem Gegenüber ankommt?

Dafür solltest du den Kern von Wertschätzung kennen: Dieses essenzielle Gefühl drückt sich nämlich in Lob und Anerkennung aus. Aber wie genau vermitteln wir das?

Stell dir vor: Dein Personal legt sich voll ins Zeug, erzielt erstklassige Ergebnisse und präsentiert diese stolzerfüllt in einem Team-Meeting.

Viele Geschäftsführer und Personalverantwortliche antworten dann auf diese Leistungen mit Kommentaren wie: „Das ist gar nicht mal so schlecht.“

Eventuell empfinden sie als Sender der Botschaft sogar Wertschätzung, doch diese Art von Kommunikation verhindert die Übermittlung. Was für dich das höchste Lob ist, kann für Mitarbeiter:innen eine Enttäuschung sein. Also:

  • Rede nicht um den heißen Brei, sonst wird dein Lob missverstanden.
  • Drücke dich mit positiven und aufbauenden Worten aus.
  • Dein Lob sollte klar und direkt erfolgen.

Zusätzlich kannst den Effekt noch verstärken, indem du das Lob vor anderen Mitarbeiter:innen aussprichst – beispielsweise in einem gemeinsamen Team-Meeting. So bekommt deine Anerkennung noch mehr Gewicht und dein Talent empfindet noch mehr Wertschätzung.

Mitarbeiterbindung

Was glaubst du, weshalb Konzepte wie „Mitarbeiter des Monats“ so hervorragend funktionieren? Diese Konzepte bedienen sich genau diesem Effekt.

Aber Wertschätzung drückt sich nicht nur in Worten aus!

Wie Wertschätzung wirklich funktioniert

Vielleicht kennst du das: Eine gute Fachkraft kündigt aus heiterem Himmel. Der Grund? Probleme und Konflikte, von denen du noch nie gehört hast. Wie kann das sein?

Eventuell hast du dir nie die Zeit genommen, um dieser Person den nötigen Raum zu geben, sodass sie ihre Probleme hätte offen aussprechen können.

Einige Menschen benötigen diesen Raum. Ihre Persönlichkeit lässt es nicht zu, ernsthafte Probleme zwischen Tür und Angel zu besprechen.

Nur wenn du mit ihnen Zeit verbringst, kannst du auf diese Feinheiten achten und klären, ob sich eventuell schon Konflikte anbahnen.

Wertschätzung drückt sich also nicht nur in Worten aus, sondern auch in der Zeit, die du Mitarbeiter:innen widmest. Ein paar ungestörte Minuten und ein privater Raum können genauso wertvoll sein wie anerkennende Worte.

Beachte folgende Punkte, damit deine Wertschätzung von deinem Gegenüber garantiert wahrgenommen und gefühlt wird:

  • Nimm dir bewusst Zeit für deine Mitarbeiter:innen und höre ihnen aufmerksam zu – sei präsent und erkenne ihre Herausforderungen an.
  • Führe regelmäßige Gespräche und ermögliche Mitarbeiter:innen, offenes Feedback auszusprechen.
  • Lass deine Talente Ideen einbringen – selbst, wenn sie dir nicht gefallen – lass sie ausreden und gib konstruktives Feedback.

Das klingt nach simplen Grundregeln, doch nur die wenigsten Geschäftsführer wenden sie im Arbeitsalltag an. Und ein noch geringerer Anteil etabliert dafür eine Regelmäßigkeit!

Dieser Prozess der Wertschätzung sollte zu einer festen Routine werden. Es ist wie mit guten Freunden oder Partnerschaften: Die Beziehung zu deinen Talenten darf stetig gepflegt und aufrechterhalten werden.

Der beste Tipp, um die Routine der Wertschätzung in die Praxis umzusetzen? Geh regelmäßig mit deinen Mitarbeiter:innen essen und achte auf die Anweisungen aus diesem Artikel. So stärkst du die Beziehung zu deiner Belegschaft und bindest talentierte Mitarbeiter:innen langfristig an dein Unternehmen.

Fazit: Mitarbeiter an dein Unternehmen binden

Wertschätzung ist der zentrale Faktor zur erfolgreichen Mitarbeiterbindung. Die richtige Kommunikation ist entscheidend – drücke deine Anerkennung in klaren und aufbauenden Worten aus.

Und beachte: Wertschätzung vermittelst du ebenfalls über die Zeit, die du deinen Mitarbeiter:innen schenkst. Etabliere eine Routine und pflege den Kontakt zu deinen Talenten.

Um talentierte Mitarbeiter:innen zu binden, musst du vorerst weitere finden? Vereinbare eine kostenlose und unverbindliche Recruiting-Analyse und profitiere von unserer jahrelangen Erfahrung aus zahlreichen Erfolgsgeschichten.

Über den Autor
Patrick Schöpfer
Patrick Schöpfer ist Geschäftsführer der RIFFBIRD GmbH und Experte im Employer Branding und Mitarbeiter Recruiting.

Inhaltsverzeichnis

Über den Autor
Patrick Schöpfer
Patrick Schöpfer ist Geschäftsführer der RIFFBIRD GmbH und Experte im Employer Branding und Mitarbeiter Recruiting.
Kontakt

Klagenfurt am Wörthersee
Unser Standort

+43 664 4263642
Telefon

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (RIFFBIRD GmbH, Österreich würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: